30 Jahre Erfahrung zum Thema Haptik
Erfinder, Haptik-Pionier, Buch-Autor, Spitzentrainer
+49 (0)2245 6931

Finanzkrise haptisch perfekt erklärt

Geschrieben am Dienstag, den 27. Oktober 2020

Worte allein reichen oft in ihrer Wirkung nicht!

Verkaufen ist und bleibt unter dem Strich, dass der Kunde seinen Bedarf intensiv genug versteht und begreift. Verkaufen ist also nichts anderes wie Informationsvermittlung auf interessanter Art. Aus Sicht des Empfängers nennt man das Lernen.

Kunden müssen also lernen, dass sie das Produkt brauchen, kognitiv wie auch emotional. Dann will der Kunde auch kaufen.

Besonders unsichtbare Ware zu erklären ist nicht einfach.
Besonders unbeliebte Themen anzusprechen ist nicht einfach.
Besonders komplexe Zusammenhänge einfach zu erklären ist nicht einfach.

Deshalb ist und bleibt erfolgreich verkaufen auch immer eine Kunst, die es zu erlernen gilt.
Oder anders gesagt – Deshalb ist Wissensvermittlung eine Kunst, die es zu erlernen gilt.

In dem Film „The big short“ über die Finanzkrise 2008 wurde eine Haptische Verkaufshilfe perfekt genutzt, um die komplizierten Zusammenhänge der Finanzkrise eindringlich zu erklären.

Haptische verkaufshilfe - the big short

Schauen Sie sich die Filmausschnitte mit der Haptischen Verkaufshilfe jetzt an – hier klicken…

 

The big short - haptischIch kann also sagen, dass die bekanntesten männlichen Schauspieler Amerikas in dem sehenswerten Film Haptische Verkaufshilfen perfekt genutzt haben, um die Finanzkrise zu erklären.
Und ich kann noch zwei Dinge sagen. Ich glaube nicht, dass die Erklärung so gut gelungen wäre nur mit Worten.
Auch nicht so gut mit ergänzenden Grafiken. Und auch nicht auf dem digitalen Weg.

 

Aber Achtung – jetzt kommt es – Dieser Film ist der Beweis, dass Haptische Verkaufshilfen sich auch ideal eignen, um in der Online-Beratung oder -Schulung komplexe Zusammenhänge eindringlich und nachhaltig zu erklären.

Weil im Gehirn des Kunden während seinen Beobachtungen auch sein Bewegungscortex aktiviert wird.
Man kann sagen, bei einer Handlung zuzusehen, ist ein wenig wie selber machen.

Denn besonders das Anfassen, die körperliche Bewegung, also das haptische Lernen, bietet ja automatisch für jede neue Information eine solche bekannte Verpackung – wie gesagt , uns selbst. Ganz abgesehen davon, dass die Informationen, weil sie über mehrere Sinneskanäle kommen, auch intensiver und besser gespeichert werden.
Prof. Frederic Vester (Denken, Lernen und Vergessen ISBN: 3423330457)

 

 

Exklusive Haptische Verkaufshilfen

Hier finden Sie Haptische Verkaufshilfen – Hier klicken…

Sie wollen eigene Ideen haptisch umsetzen?
Sie suchen nach Haptischen Werbemitteln?

Sie wollen etwas eigenes? – Hier klicken…

Kategorien zum Beitrag

Tags zum Beitrag


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Copyright by Karl Werner Schmitz
Design and Code by Alceto

Warenkorb